ANTHROPOSOPHISCHE  BIOGRAFIEARBEIT PSYCHOLOGISCHE BERATUNG - THERAPIE                      
Schicksal - Karma - Reinkarnation

Meine Biografie

Der rote Faden in meiner Biografie - mein Karma

ist der Drang, die Naturkräfte und das Wesen des Menschen bis in seine Körperlichkeit hinein zu erkennen und aus den dabei gewonnenen Kenntnissen und Fähigkeiten heraus helfend und heilend für die Menschen zu wirken.

Die Liebe zur Natur

und der Wunsch, das Wesen von Steinen, Pflanzen, Tieren und des menschlichen Leibes zu erforschen lebte schon in mir, als ich als kleines Mädchen in den sauerländischen Wäldern unterwegs war. Als Jugendliche kam die Leidenschaft hinzu, mathematische Harmonien erlebend nachzuvollziehen.

Meinen Erkenntnistrieb

konnte ich zunächst durch mein Physikstudium befriedigen und durch meine Tätigkeit am europäischen Kernforschungszentrum CERN, wo ich die Eigenschaften der Materie studiert habe. Allerdings hat mir bei dieser Forschung etwas gefehlt: der Bezug zur lebendigen Natur und zum Menschen sowie das miterlebende Erkennen mit allen Sinnen. Zudem wurde mir das zerstörerische Potential einer Wissenschaft bewusst, die in reduktionistischer Weise die lebende Natur und den Menschen allein aus den Gesetzen erklären will, die der toten Materie zugrunde liegen. Das Fehlende habe ich zunächst in der Homöopathie gefunden.

Als Homöopathin

habe ich die in den Natursubstanzen wirkenden Kräfte durch Erleben mit allen Sinnen und am eigenen Leib in Arzneimittelprüfungen studiert und konnte diese Kräfte heilend einsetzen. Auch hier hat mir noch etwas gefehlt: das erkennende Durchdringen der Erfahrungen mit der Klarheit, die ich als Naturwissenschaftlerin kannte. Die Möglichkeit hierzu habe ich im Erkenntnisweg der Anthroposophie gefunden.

Als Anthroposophin

konnte ich durch ein Welt- und Menschenbild welches den Reichen der lebendigen Natur und dem frei handelnden Menschen ihre je eigene Gesetzmäßigkeit zuerkennt, mich selbst, meine Patienten und die Naturkräfte in der erhofften Klarheit verstehen.

Der anthroposophische Erkenntnisweg mit seinen Übungen hat mir insbesondere ermöglicht, die Beziehung zwischen der Gesetzmäßigkeit in den Naturreichen, den Gesetzen des mit den Naturreichen zusammenhängenden menschlichen Leibes und der Freiheit des Menschen zu verstehen. Eng damit verbunden ist die Erkenntnis des individuellen Karmas und den Gesetzmäßigkeiten in der menschlichen Biografie.

In meiner Arbeit an der eigenen Biografie

kam ich an den Punkt, an dem sich dem Lebensalter entsprechend die Aufgabe stellt, das eigene Erarbeitete nicht nur selbst anzuwenden, sondern anderen Menschen zur Verfügung zu stellen.

Im Hinblick auf das anthroposophisch-geisteswissenschaftlich vertiefte Verständnis der Homöopathie zeigte mir mein eigener Anspruch und ein Blick auf die Stellung der Homöopathie im Gesundheitssystem, dass eine Weitergabe des von mir Erarbeiteten auf wissenschaftlichem Niveau erfolgen muss. Um mir das dazu nötige Handwerkzeug anzueignen, habe ich ein Master of Science Studium in Homöopathie absolviert.

Im Hinblick auf die therapeutische Arbeit wurde mir klar, dass es mittlerweile viele gute Homöopathen gibt, die meine Arbeit übernehmen können. Dies gilt nicht für eine auf der anthroposophischen Geisteswissenschaft gegründeten Wegbegleitung von Menschen, die ich weiter praktiziere.

Als Wissenschaftlerin

arbeite ich heute daran, das von Hahnemann behauptete und von Rudolf Steiner bestätigte geistige Wirkprinzip von potenzierten Substanzen wissenschaftlich zu verankern.

Ich hoffe, damit einen heilenden Impuls in eine reduktionistische und somit krank machende Naturwissenschaft und Medizin einbringen zu können.

Als Therapeutin

biete ich Beratung und Therapie auf der Grundlage des Menschenbildes der Anthroposophie an. Ich schöpfe dabei aus den in meiner eigenen Biografie entwickelten Kräften und den durch Schulung erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten.

Ich hoffe, mit dieser Arbeit dem einzelnen Menschen einen erkennenden Zugang zum eigenen geistigen Wesenskern zu ermöglichen.







 
Anrufen
Email
Info