HEILPRAXIS für HOMÖOPATHIE und ANTHROPOSOPHIE - Nürnberg

Klassische Homöopathie, Anthroposophische Therapie, Psychosomatik und Biografiearbeit in Nürnberg

Homöopathie und Psychologische Beratung 

Psychologische Beratung - Lebenshilfe - Heilung  

Unabhängig davon, ob der Mensch krank oder gesund ist, kann eine Psychologische Beratung sinnvoll sein:  

Die Psychologie ist eine sinnvolle Ergänzung zur Homöopathie. In jedem Fall leistet die Psycholo-gische Beratung einen Beitrag zur Nachhaltigkeit der Behandlung und zur Vorbeugung vor Krankhei- ten im allgemeinen. Diese Zusammenhänge sind inzwischen unter dem Stichwort: Salutogenese ("Entstehung von Gesundheit") bekannt. Das Thema der spirituellen Erfahrung und ihrer Integration in den Lebensweg durch eine spirituell orientierte Therapie spielt hierin eine zentrale Rolle. Erfahren Sie mehr darüber: Salutogenese.

Jede Krankheit betrifft den Menschen ganz 

Wenn der Mensch erkrankt, ist er immer als ganzer Mensch krank, d.h. auch bei einer körperlichen Krankheit ist die Seele immer auch mit leidend, bei länger dauernder Krankheit geraten ganze Lebensentwürfe ins Wanken. Umgekehrt kann eine leidende Seele im Laufe der Zeit den Körper krank machen. Nicht immer ist aber die Psyche an allem schuld, wenn es sonst keinen Grund zu geben scheint: 

Psychosomatik und Psychische Krankheiten: 

Die Wechselwirkungen zwischen Leib und Seele des Menschen sind sehr komplex und erstrecken sich in beide Richtungen: Von der Seele in den Körper aber auch vom Körper in die Seele! Es gibt seelische Probleme und Traumata, die den Körper krank machen können, wenn sie nicht gelöst werden. Hier ist u.U. eine Psychologische Beratung alleine ausreichend.  

Umgekehrt sind aber grade psychische Krankheiten oft im Körper verankert und können mit Gesprächen alleine nicht geheilt werden; da soll dann ein homöopathi- sches Mittel die Gelegenheit schaffen, die in der Psychologischen Beratung bewusst gemacht und ergriffen werden kann, bevor ein Fortschritt eintreten kann.  

Auch ist nicht immer "alles psychisch", wenn die Befunde der Schulmedizin eine körperliche Ursache nicht finden können! Subjektiv wahrnehmbare Symptome im Körper sind meist keine "Einbildung", oder eben "psychisch", sondern auf  der Ebene des Lebensleibes, oder des Empfindungsleibes objektiv vorhanden. Dies kann man mit Hilfe des Menschenbildes der Anthroposophie sehr gut verstehen.  

Nachhaltige Heilung - Ergreifen der Lebensaufgabe 

Die geistige Dimension des Menschen, der auch sein "Ich" angehört, geht aber noch über das nur leiblich-seelische hinaus. Einen Lebensleib haben auch die Pflanze und das Tier, das Tier hat dazu noch den Empfindungsleib; ein Ich hat nur der Mensch.

Das Ich des Menschen spielt eine wesentliche Rolle im Heilungsprozeß, denn: Der erwachsene Mensch kann durch sein Bewußtsein - anders als das Tier oder ein Kleinkind - einen fördernden oder hemmenden Einfluß auf seine Gesundheit ausüben und sogar die Wirksamkeit von homöopathischen Mitteln in diesem Sinn beeinflussen. Das wusste sogar schon Samuel Hahnemann, der Begründer der Klassischen Homöopathie. Er hat auf die Blockaden in diesem Zusammenhang hingewiesen.  

Deswegen spielt bei einer Behandlung, die nicht nur kurzfristig unter in Kaufnahme von Nebenwirkungen Symptome zum Verschwinden bringt, die Bewußtmachung der Bedeu- tung von Schicksalsschlägen und Krankheitssymptomen im Lebenszusammenhang des Menschen eine wichtige Rolle. Je mehr dies gelingt, um so besser ist der Mensch dazu in der Lage, seine eigentliche Lebensaufgabe zu ergreifen und sein Leben so zu gestal- ten wie es seiner innersten Sehnsucht entspricht. Dies ist die beste Vorbeugung gegen Rückfälle und jede Art von Krankheit. 

Die Medien, die ich neben dem Gespräch hierzu einsetze sind: 

Traumarbeit, Focusing, Personale Leibarbeit, Individuelle Übungen