HEILPRAXIS für HOMÖOPATHIE und ANTHROPOSOPHIE - Nürnberg

Klassische Homöopathie, Anthroposophische Therapie, Psychosomatik und Biografiearbeit in Nürnberg

Personale Leibarbeit nach Dürckheim - Heilung des ganzen Menschen mit Leib, Seele, Geist 

Berührt sein - sich gemeint fühlen - Bewusst werden im Leib 

Die in der Homöopathischen Therapie, der Therapeutischen Biografiearbeit oder in der Psychologischen Beratung aufgeworfenen Fragen können nur dann zu einer befreienden Antwort führen, wenn diese Antwort den ganzen Menschen mit Leib-Seele-Geist umfasst.  

  • Zum Geist des Menschen gehört neben seinem Ich, sein unsterblicher Wesenskern, der sein Lebensziel als Inbild und Inweg enthält. Das Ich des Menschen kann diesen überbewussten Kern, sein wahres Wesen, durch einen bewusst gegangenen Schulungs-Weg immer mehr zu Wirksamkeit bringen. 
  • Zur Seele des Menschen gehören seine Gedanken, Vorstellungen, Erinnerungen, Emotionen und Willensimpulse. Die Seele ist der Schauplatz aller Erfahrungen. In der Seele kann das Ich als geistiger Keim wirksam werden und einen Entwicklungsweg einleiten, der über die Seele auch den Leib umfasst. 
  • Zum Leib des Menschen gehört neben dem physischen Leib, den wir mit unseren Sinnen wahrnehmen können auch der "Lebensleib", das sind die nicht sichtbaren Lebenskräfte in uns, sowie der "Empfindungsleib", das sind die festgelegten Empfindungen und Instinkte, wie z.B. Schmerz, Hunger, Müdigkeit usw.

Das Wesen des Menschen ist geistiger Natur, zielt aber immer auf den Menschen als Ganzheit, d.h. auf die Einbeziehung von Seele und Leib.


Prof. Dr. Karlfried Graf Dürckheim - Begründer der Initiatischen Therapie

Um dies zu ermöglichen, setze ich die Personale Leibarbeit nach Prof. Dr. Karlfried Graf Dürckheim ein, wie sie von seinem Schüler Andreas Pfäfflin weitergegeben wurde. Die Personale Leibarbeit ist Bestandteil der Initiatischen Therapie.  

Ziel der Personalen Leibarbeit ist es, dem wahren Wesen des Menschen zu verhelfen, sich in Leib und Seele zu verwirklichen, so daß der Mensch immer mehr er selbst werden und seiner innersten Sehnsucht folgen kann.

Ein solcher Prozeß ist, wenn er konsequent beschritten wird, natürlich selbst ein geistiger Heilungsprozeß für Leib und Seele. 

Die Behandlung in der Leibarbeit findet am liegenden bekleideten Menschen statt. Hierbei wird der Mensch durch eine dialogische Berührung in ein bewußtes „Sich im Leib spüren und erkennen“ hineinbegleitet.  

Die dabei gewonnene neue Einheit mit sich selbst ist keine einmal gewonnene feststehende Einheit, sondern eine lebendig sich verwirklichende Gestalt, ein Weg, der der Mensch selber ist.

Eine solche Verwandlungsbewegung führt über das Wachen-Reifen-Absterben des Körpers hinaus, ist davon unabhängig, geschieht nicht von selbst und bedarf daher der Übung.

Wie an dem Tag, der dich der Welt verliehen,

Die Sonne stand zum Gruße der Planeten, 

Bist alsobald und fort und fort gediehen 

Nach dem Gesetz, wonach du angetreten. 

So mußt du sein, dir kannst du nicht entfliehen, 

So sagten schon Sibyllen, so Propheten; 

Und keine Zeit und keine Macht zerstückelt 

Geprägte Form, die lebend sich entwickelt.

(Urworte Orphisch, Goethe.)